Vorsichtsmaßnahmen nach Großbrand, Update 16.09.

Karte Großbrand

Während des Feuers wurden in den von der Rauchgasen besonders belasteten Gebieten Luftschadstoffmessungen vom ABC-Trupp der Feuerwehr durchgeführt. Es konnten keine Schadstoffe in der Luft nachgewiesen werden. Eine Luftprobe wurde vom LANUV untersucht. Die absorbierten Mengen lagen in beiden Fällen nur geringfügig über der normalen Partikelwerten. Trotzdem hat das LANUV folgende Maßnahmen für die von Brandniederschlägen betroffenen Bereiche empfohlen:

  • Betroffene Rasenflächen können gemäht und der Grünschnitt im Hausmüll entsorgt werden,
  • Gegenstände, die in Kontakt mit der Haut kommen können (Spielgeräte, Geländer Sitzgelegenheiten, Gartenmöbel etc.) sollen abgewaschen werden (Haushaltsreiniger verwenden). Das Waschwasser kann mit dem normalen Abwasser entsorgt werden,
  • Beim Reinigen Hautkontakt vermeiden (Haushaltshandschuhe tragen),
  • Brandreste können, soweit möglich, zusammengefegt und im Hausmüll entsorgt werden,
  • Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten vor dem Verzehr gründlich waschen.

Die Stadt Barntrup steht in Kontakt mit den Experten des LANUV. Bei weiteren Ergebnissen bzw. Hinweisen werden wir die Bevölkerung informieren!

 

Update Dienstag, 15.09.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) hat die folgenden Informationen der Stadt Barntrup zur Verfügung gestellt! 

Während des Brandes wurden in den von den Rauchgasen besonders belasteten Gebieten Luftschadstoffmessungen vom ABC-Trupp der Feuerwehr durchgeführt. Es konnten auch während des Vollbrandes - keine - Schadstoffe (Salzsäure, Blausäure, Stickoxide) in der Luft nachgewiesen werden. 

Eine weitere vom ABC-Trupp der Feuerwehr genommene Luftprobe (TENAX; Probe + Blindprobe) wurde Mithilfe eines GC/MS (Gaschromatographie mit Massenspektrometriekopplung) des LANUV untersucht. Diese Methode ist geeignet organische Schadstoffgemische zu analysieren.Die von den Tenaxröhrchen absorbierten Stoffmengen lagen in beiden Fällen nur geringfügig über dem Grundrauschen des GS/MS, so dass weder eine Aussage über die Konzentration noch über die Art der Stoffe gemacht werden konnte. 

Weiterhin wurde von Seiten des LANUV unter Leitung der Feuerwehr folgende Gebiete, die während des Brandes in der abtreibenden Rauchgasfahne gelegen hatten, begangen und auf mögliche brandgedingte Niederschläge untersucht, soweit dies aufgrund der eingeschränkten Sichtverhältnisse möglich war. 

Das gesamte Schulzentrum, bestehend aus Grundschule und Gymnasium; die Kindertagesstätte sowie das Westfälische Kinderdorf Lipperland!

Im gesamten Bereich waren auch auf glatten Flächen - keine - brandbedingten Niederschläge feststellbar. Eine Probennahme konnte daher nicht durchgeführt werden.

Weiterhin wurde der Erlenweg begangen, der deutlich näher am Brandort liegt als die vorgenannten Einrichtungen.

Hier konnten insbesondere auf mehreren PKW brandbedingte Niederschläge ausgemacht werden, von denen eine Wischprobe genommen wurde.  Die Wischprobe wird im Labor des LANUV auf (PAK, Biphenyle, Dioxine) untersucht.

Mit einem Ergebnis der durchgeführten Analysen ist am kommenden Donnerstag oder Freitag zu rechnen.

 

Update Mittwoch, 16.09.

Neue Erkenntnisse an der Einsatzstelle in Barntrup.

Die am Dienstagnachmittag begonnenen Gebäudesicherungsmaßnamen zum Ausräumen von Schadstoffen aus dem zerstörten Galvanikbetrieb haben nach aktuellen Erkenntnissen zu der verstärkten Geruchsbelästigung geführt.

Zusammen unternommene Messungen der Spezialeinheit der Berufsfeuerwehren Köln und Dortmund (ATF – Analytische Task Force) und der ABC-Einheiten des Kreises Lippe haben ergeben, dass -- keine -- Gesundheitsgefährdenden Stoffe in der Luft nachgewiesen werden konnten.

- Von der Geruchsbelästigung gehen keine Gefahren aus. -

Die Messungen wurden im Stadtgebiet sowie an der Einsatzstelle durchgeführt.

Insgesamt waren ca. 90 Einsatzkräfte vor Ort.

Mittwochnachmittag findet eine Pressekonferenz statt.

Sprechzeiten Verwaltung

Montag08.30 - 12.00 Uhr
und14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.30 - 12.00 Uhr
und14.00 - 15.30 Uhr
Freitag08.30 - 12.00 Uhr

Dienstags ist die Verwaltung geschlossen.

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag08.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag08.00 - 18.00 Uhr
Freitag08.00 - 12.00 Uhr

Mehr über uns

zum Online-Stadtplan
Barntrup auf Facebook
 
Barntruip Direkt